Alle Postings (159)

2018

Pentesten lernen

Physik und Software-Stacks

Das erste Suchergebnis

Reverse Engineering

2017

Best of 2017

Fernprojekte

Computer, Informatik und IT

Physik - die Ernte!

Subversiv? Physik?

Meine Philosophie!

Scripts erzeugen Scripts

2016

Theoretische Physik als Hobby

Selbstbezügliche Poesie

Stille Website

'Machst Du noch PKI?'

Meine Philosophie (?)

Wie wirkt Physik?

2015 ist nicht viel passiert

2015

Unaussprechliches

Selbst-Poesie

Letztes Posting...

Web-Projekt: Status-Update

Wir unterbrechen ...

Unsere Photovoltaik-Anlage

Soziale Schulden

PKI-Status-Update

Leben und Arbeit

IT-Postings

Alte Weisheiten - neue Popularität

Definition: 'Subversiv'

2014 in Büchern

Zu den Wurzeln von radices

Physik-Postings

Physiker oder Ingenieur?

Ing.-Postings

Wirkliche Expertin

2014

2014 - ein gutes Jahr

Fast 20 Jahre danach

Ingenieurs-Links

Jahresansprache

Was ist Kunst?

Bio

PKI FAQ

Worte und Google

Zertifikate und Wärmepumpen

Technet-Postings

WOP!

Leben, das Universum und überhaupt alles.

Oh-oh, kein Posting im März

Radices = Wurzeln = Roots

PKI-Probleme

PKI Ressourcen

PKI-Probleme

Arbeit

Schreiben

Was ist PKI?

Ich stehe auf den Schultern subversiver Giganten

PKI - Netzwerke - Smart Grid

Suchbegriffspoesie

Quantenfeldtheorie

Plattform für Poeten

2013 in Büchern

2013

Nutzbar machen, erklären, beurteilen

Lebensform Elke Stangl

Technologie

Was fasziniert mich an der Physik?

Naturphilosophische Praxis?

elkement and diese Site

Sind Netzwerke sozial?

Retrospektion

Newsletter-Wiederbelebung

Wilhelm Macke: Internet-Spuren

2012

Gratis, umsonst und nutzlos

Subversiver Jahresbericht

Was ist Energie?

Prof. Wilhelm Macke

Mein Leben ist ein Klischee(?)

Netzwerke (Kategorie)

Wissenschaft - Kindheitsmelodie

Freude am Klischeé

Möchtegern-Netizen

Der tägliche Untergrund

Parawissenschaften - Resümee

Profil

Parawissenschaft - Bücher

Das Element ist zurück!

Offline

PKI: Zwischenstand

2011

Warteschleife

Naturwissenschaft - Arbeitswelt

Nicht originell

Das ganze Internet...

Experte

Kurz vor einem Neubeginn

Die rote Pille

Erkenntnis

2008

Netizen (2)

2007

Das Ende

Früher einmal...

2006

Netzwerktheorie

2005

Tsunami-Physik

Nullpunktsenergie

Nr.9 - Krypton

radices.net - Internet

Hier ist der Ausgang

Element-Art

Skeptizismus und Esoterik

Der totale Spielraum

Nr.8 - Brave New Online World

Nr.7 - Wer ist DAS Element?

Moderner Networker

Liebe zur Weisheit

EPSI-Kult

EPSI

Nr.6 - The Art of Networking

Unterteilung der Physik

Ich bin ein Dilettant!

Bewusstseinserweiternd

Was ist 'subversiv'?

(Para-)Wissenschaften global

Epigonen

2004

Nr.4,5 - Welcome

Beruf, Berufung, Interesse

Nr.4 - Selbstfindung

Subversiver Römer für die Sammlung

Existenz

Parawissenschaften

Nr. 3: Internet-Apocalypse

Skeptizismus

Meta-Gefasel

Keine Ahnung von Kunst

Ur-Fragen

Umsonst

Dejavu

Bewegungsgleichung

Bildungsideal

Physik repräsentiert...

Nr. 2: Primzahl

Nerd, Geek, Techie

Nr. 1 von mindestens 42

Subversiver Newsletter

Best of Log

Netizen

Magie der Deadlines.

2003

Anstelle eines Lebenslaufes

Was ist Wissenschaft?

Captain Kirk's Lieblingsbefehl

Wissensmanagement

Keine Navigation

radices.net - Geschichte

Bücher: Meine Favoriten

2002

Elke war da

2000

Pinkes Raumschiff

1998

Worte

Goldene Talente

Lebensplanung oder Chaos

Wissenschaftliche (?) Laufbahn

1996

Rede zur Promotion

1987

Die 'heutige Jugend'

Postings zum Schlagwort 'Ankündigungen', nach dem Erstelldatum sortiert in absteigender Reihenfolge. Alle Postings angezeigt.

Seit 2012 gab's hier PKI-Status-Updates - Versuche, die Frage zu beantworten: 'Machst Du noch PKI?' (oder IT). Die Antworten waren nicht immer konsistent und eindeutig; ich war in einem Schrödingers-Katze-artigen Überlappungszustand verschiedener beruflicher Identitäten.

Ich bekomme immer noch solche Fragen und die Wellenfunktion ist immer noch nicht kollabiert. Da ich den Zustand sehr angenehm finde, wird die Superposition auch noch länger bestehen. Trotzdem ist meine Antwort meistens Nein.

Also: Ich arbeite immer noch 'mit IT' und 'mit Security', aber nicht unbedingt 'in der IT'.

Ich unterstütze einige Langzeitkunden mit ihren Windows-PKI-Umgebungen und bei Problemen mit X.509-Zertifikaten (nachdem ich das über 10 Jahre nur das gemacht habe.) Das sind die Kunden, die sich auch von meinen anderen Aktivitäten nicht abschrecken lassen und mit denen die Zusammenarbeit schon ewig formlos und freundschaftlich funktioniert.

Aber ich habe nicht mehr diese Insider-Verbindungen zu PKI-Software-Herstellern und ich kenne die Liste der letzten Bugs und Probleme nicht mehr auswendig. Somit präsentiere ich mich nicht als 'Windows-PKI-Berater' und ich lehne vor allem Anfragen von Security-Firmen ab, die einen Consultant suchen, um ein Projekt anbieten zu können. Ich beantworte keine Ausschreibungen für PKI oder Identity Management und ich biete keine 'Lösungen' an - im Wettbewerb mit anderen Firmen, die eigene Mitarbeiter für Business Development haben. Ich entwickle auch keine 'Software-Lösungen' mehr.

Ich arbeite mit IT (statt in der IT) - fast wie vor über 20 Jahren: Als angewandter Physiker bin ich zur IT gekommen, weil man in der Experimentalphysik hauptsächlich einmal die Hardware zum Laufen bringen muss und viel Zeit in Anlagenprogrammierung und Messdatenauswertung investiert. Heute nenne ich mich unsere 'Theoretische Abteilung' und entwickle Software für unsere Messdatenauswertung. Ein typisches aktuelles Beispiel: Mit einem Raspberry Pi Daten vom internen CAN-Bus einer Wärmepumpe auslesen.

Wenn jemand daher 'einen PKI-Consultant' sucht, bin ich die Falsche. Sollte aber jemand meinen Lebenslauf finden und meine Geschichte mitbekommen und sich dadurch nicht abgeschreckt fühlen - dann überlege ich!

Vielleicht sollte man gar nicht versuchen, zu viel zu rationalisieren. Ich entscheide intuitiv - unser 'Ingenieursbusiness' hat mich geprägt: Unsere Kunden finden als Erstes immer das 'Business-Blog', das on Bekannten auch als privates Spaßblog erkannt wurde. Potentielle Kunden werden davon entweder abgeschreckt oder sie kontaktieren uns gerade deswegen. Und nichts ist so eine perfekte Basis für eine gute Zusammenarbeit wie der gleiche Sinn für Humor. Immer wenn eine Anfrage kommt, die nicht schon vorher durch den Schräge-Websites-Filter ging, versuche ich sinngemäß den gleichen Spirit anzuwenden. Vor vielen Jahren hatte mich ein neuer Kollege beim Kick-Off-Meeting im Projekt freudig vor allen Anderen begrüßt mit: Sie sind das subversive Element, oder? Das ist in etwa der Spirit, den ich suche!

Wir unterbrechen unser übliches Programm ...

(elkement. Zuletzt geändert: 2015-08-17. Erstellt: 2015-08-11. Tags: Ankündigungen, Web, Bloggen, Websites, Programmieren, Webdesign. Englische Version.)

Ich bin soweit:

Seit fast 15 Jahren laufen meine drei 'persönlichen Websites' auf ASP-Scripts und Textfile-Datenbanken: e-stangl.at, radices.net, and subversiv.at. In den nächsten Monaten werden ich...

  • eine neue NET-Site komplett 'von Null weg' programmieren.
  • Alle drei Sites vereinigen.

Das wird einige Zeit dauern; ich brauche wieder einmal ein Programmierprojekt 'for fun only'. Ich blogge auf zwei WordPress.com-Seiten, aber ich migriere bewusst nicht auf ein freies oder kommerzielles CMS - diese Site soll komplett neu aufgebaut werden.

Alle vorhandenen subversiven, persönlichen, und Zurück-zu-den-Wurzeln-Inhalte werden in die neue Site integriert. Mein Ziel ist auch die alten ASP-URLs soweit irgendwie möglich zu erhalten.

Allerdings bedeutet das, dass währenddessen hier keine neuen Inhalte publiziert werden, während ich mit Hochdruck (Journalistensprech) im Hintergrund an der neuen Site arbeite.

Ich werde über den Status auf meinem Blog elkement.wordpress.com berichten.

elkement nimmt ein Projekt in Angriff

Letztes Jahr startetet ich eine PKI-Nostalgie-Offensive, charakteristisch dafür z.B. dieses Blog-Postings. Zufälligerweise (?) gab es 2014 auch einige Migrationen (von Windows 2008 (R2) auf 2012 (R2)) bzw. 'PKI-Runderneuerungen'. Begleitend dazu: Meine Beteiligung am Microsoft-Technet-Security-Forum (bis Ende 2014) Schwerpunkt PKI. Jahrelang hatte ich so viele Informationen in Foren gefunden - Zeit auch einmal etwas beizutragen.

Aktuell unterstütze ich einige langjährige PKI-Stammkunden punktuell bei speziellen Fragen oder größeren Umstellungen. Mein Schwerpunkt hat sich noch stärker von der Microsoft-Welt und Microsoft-PKI verlagert zum Troubleshooten seltsamer Probleme mit Zertifikaten. Auf meinem Blog erstellte ich eine Überblicksseite zu allen PKI-Postings; schrittweise wurde daraus eine Liste von IT-Security-Postings, auf der auch (für mich nicht ganz unpeinliche) Anekdoten Platz fanden, wie:

Diese Seite hat immer noch /public-key-infrastructure/ im URL, heißt aber mittlerweile Monitoring, Control and IT Security. Entsprechend ändern sich auch langsam die Kategorien auf meinen diversen Websites. Der Schwerpunkt verlagert sich weiter in Richtung: Troubleshooting von Problemen mit Protokollen, Sicherheit und Netzwerken im 'Smart Home' - sofern auch eines meiner neuen Kernthemen betroffen ist, unser Wärmepumpensystem bzw. unsere bevorzugte Steuerung.

Seit meinem ersten Posting auf dieser 'PKI'-Seite hat - Trading in Heat Pumps for IT Security? Seriously? - hat es doch etwas länger gedauert bis zur vollständigen Umsetzung. Heute starte ich keine Projekte mehr mit neuen PKI-Kunden.

Aus diesem Posting:

So I had ended up in an obscure, but thought-after sub-branch of IT security. I have gone to great lengths in this blog to explain my transition from physics to IT. However, physics, science and engineering never vanished from my radar for opportunities.
...
It is all about systems, interfaces, and connections – not only in social media and IT, but also in building technology and engineering. Actually, all of that is converging onto one big ‘cloudy’ network (probably also subject to similar chaotic phenomena as the financial markets). I am determined to make some small contribution to that.

Also auf keinen Fall Inselthemen:

Ein einsames Schloss mit unebkanntem Zweck

radices wurde 2014 still und heimlich zu meiner bevorzugten Linksammlung. Nachdem ich genug Websites, Profile und Blogs habe, um ihnen einen spezifischen Zweck zuzuweisen, wird das auch so bleiben.

Der Name der Domain sollte Zurück zu den Wurzeln verdeutlichen - also Physik und Technik zum Angreifen - und eine vernetzte Struktur von Wurzeln sollte Hyperlinks und das Internet symbolisieren, das always a little bit broken ist nach Tim Berners-Lee. Über die Rückkehr zur Physik kann ich mich schon freuen - meine Links und Internet-Wurzeln benötigen noch etwas Pflege.

Das Sortieren, Klassifizieren, Aussuchen, Anordnen von Links ist etwas Dynamisches: Ich arbeite laufend mit diesen Links, aber sie bleiben auch nur sinnvoll, indem ich die Struktur immer wieder hinterfrage - und sie, vor allem für mich selbst, immer leicht anpasse. Ob das für eventuelle Leser auch einen Wert haben könnte, kann ich nicht entscheiden; die eine oder andere E-Mail lässt aber darauf schließen.

Status:

  • 2014 habe ich mich vor allem den Links zu PKI gewidmet - und unter Anderem diesselben Links bewusst ohne verwendung einer Datenbank o.Ä. auf zwei verschiedene Arten angeordnet.
  • Anfang 2015 wurden die Physik-Bücher-Links von meinem Blog hierher übersiedelt und eine neue Liste zu Ingenieurslinks gestartet.

Internet map in February 82

Eine Zeitgenössische Entwurfsansicht des gesamten Internets im Februar 1982. Die Ovale bezeichnen Sites/Netzwerke (einige bestehen dabei aus mehreren Physikalischen Netzwerken), die Rechtecke stellen individuelle Router dar, einzelne Hosts werden nicht dargestellt. Gezeichnet von Jon Postel vom Information Sciences Institute, unter dem DARPA research contract als Teil der Internet Entwicklung (Wikimedia).

Ursprünglich (auf radices.net): Zum Umbau der Kategorie 'Physik' in Handfesteres.

Wir haben unsere Doc-Emmett-Brown-artige Erfinder-Garage und unser Organigramm ist der Befehlshierarchie der Sternenflotte nachgebildet. In unserem Zwei-Personen-Unternehmen gibt es den Chefingenieur und mich - den Wissenschaftsoffizier.

Entsprechend der Gewerbeberechtigung bin ich 1) Beratender Ingenieur in einem Ingenieurbüro für Technische Physik, außerdem 2) IT-Dienstleister.

Wir planen individuelle Wärmepumpensysteme mit einer speziellen Quelle - einer Kombination aus einem unterirdischen Wassertank (Eisspeicher) und einem Solarschlauchkollektor. 'IT' heißt vor allem: Reglerprogrammierung, Messdatenauswertung und Netzwerkanbindung.

Solar collector for harvesting energy from ambient air.

Ich blogge seit 2012 auf Englisch über Wissenschaft, Technik und überhaupt alles - seit 2014 sind auch unsere Wärmepumpen-Erlebnisse eine fixe 'Rubrik' und meine Bloggerei wird etwas konkret-ingenieursmäßiger und weniger quantenphilosophisch. Unser Deutsches punktwissen-'Business-Blog' (das oft nicht als solches erkannt wird) behandelt unser Wärmepumpensystem in allen Facetten.

Diese Website - radices.net - war eine Art Pseudo-Wissenschaftsblog mit philosophischem Touch. Ich baue die Site langsam um zu meiner Sammlung von Links (links ;-) ... in der Navigation), die ich oft selbst benötige. Seit Beginn 2015 sind hauptsächlich die Ingenieurs-Links dran!

Für einen ersten Überblick zum Wärmepumpensystem siehe folgende Artikel:

Und sonst... zu meinem Hintergrund:

Gelernte Laserphysikerin, Schwerpunkte im Studium Festkörperphysik, Optik und Hochtemperatursupraleitung, Materialbearbeitung mit Excimer-Lasern. Nach einem Zwischenstopp als Werkstoffwissenschaftlerin (Mikrostruktur von industriellen Stählen) folgte der Wechsel in die IT: Über 10 Jahre war mein Spezialgebiet IT-Sicherheit - im Wesentlichen technische Beratung und 'Firefighting' + ein bisschen Management.

Seit 2011/2012 habe ich dann umgesetzt, was sich im Namen dieser Website ausdrückt: radices / Wurzeln >> Back to the Roots: Mit dem Start eines Wärmepumpenprojektes im Stealth Mode und einem weiteren Studium zu erneuerbaren Energien (mit Diplomarbeit zur Sicherheit im Smart Metering, einem weiteren Versuch, meine Interessensgebiete zu verbinden).

2013 geht die erste Kundenanlage live; 2014 arbeiten wir auch 'remote' an der Planung von Wärmepumpensystemen. Auf dieser Website und den Blogs tobe ich mich weiterhin aus als Technologiejournalisten-Dilettant - und versuche, die Massen für Thermodynamik und Simulationen zu begeistern:

Eine vereinfachte Simulation zum Volumen des Eises im Eisspeicher (Englisches Posting)

Das war einmal die ernsthafte Seite - die mit den Links (links) zu so tiefschürfenden Texten wie meiner Rede zur Promotion.

Im Lauf der Jahre hat sich die geekige Leichtigkeit des Seins durchgesetzt.

Die Helle und die Dunkle Seite der Macht spiegeln sich auch im elkementaren Blog wider, im Bereich Life beziehungsweise The Web. Ich überlasse dem Leser die Entscheidung über die Zuordnung von Helle und Dunkelheit.

Towel Day in Innsbruck, Wikimedia, user Beny Shlevich

Radices bedeutet Wurzeln bedeutet Roots

(elkement. Zuletzt geändert: 2014-05-07. Erstellt: 2014-04-04. Tags: IT, PKI, Kryptografie, Security, Ankündigungen. Englische Version.)

Der Zusammenhang zwischen dem Namen dieser Site und PKI / Root CAs / Wurzelzertifizierungsstellen liegt damit auf der Hand - ist aber in Wahrheit völlig zufällig.

Die Englische Version des PKI-Bereiches enthält eine kompakte Übersicht von PKI-Ressourcen, Links, meinen anekdotischen Beobachtungen und eigenen Artikeln. Um den Wartungsaufwand nicht übermäßig ansteigen zu lassen, gibt es die Liste meiner Artikel, Postings, anderen Ressourcen und die Liste der PKI Issues nur noch auf Englisch - allerdings auch hier in die Deutschen Seiten eingebettet.

Ich hatte mich zwischen 2002 und 2012 schwerpunktsmäßig mit Public Key Infrastructure beschäftigt, zu Beginn als Security-Consultant bei Microsoft, mittlerweile schon lange selbstständig.

Hier ein kurzer Überblick der Leistungen. Derzeit unterstütze ich nur noch langjährige Kunden beim PKI-Migrationen / -Resdesigns und mache Remote-PKI-Support - ähnlich zu meinen Aktivitäten in den Technet-Security-Foren.

Meine Spezialität sind unübersichtliche und verzweigte Zertifikatspfade, Zertifikate zur Netzwerkauthentifizierung (802.1x, Radius, SCEP) und Detektivarbeit um herauszufinden, wie exotischere Applikationen und Geräte Zertifikate verwenden.

Subversive Arbeit

(elkement. Erstellt: 2014-02-28. Tags: Arbeit, Subversiv, Ankündigungen. Englische Version.)

Das Element hat lange versucht, die so genannte moderne Arbeitswelt zu unterwandern. Wie auf dieser Site ausführlich - aber vielleicht nicht unbedingt verständlich - dargestellt wurde, waren die Erfolge durchwachsen.

Langfristig scheiterte eine zu komplexe Subversionsstrategie an der Umsetzung - daher setzt das Element jetzt eher auf Keep It Simple. Das passt auch besser zum Trend der Zeit: Alles, was nicht in einen Tweet passt, wird ohnehin nicht gelesen.

Ausführliche Informationen zur aktuellen professionellen Tarnung findet der an subtiler Subversion Interessierte z.B. hier.

In kurzen Worten lässt sich das elementare Portfolio am besten beschreiben mit:

Alles mit Technik - wenn's etwas zum Hacken und Sniffen gibt.

Wärmepumpen und/oder digitale Zertifikate - so seltsam diese Kombination klingt!

2013 wurde das Geschäftsfeld Element for Rent - Subversion for Hire eröffnet. Sehr fragil, das Ganze.

Subversiv.at bleibt unsere Kommandozentrale zur Erforschung des Bizarren und Seltsamen, im Speziellen wenn sich dieses in Zusammenhang mit so genannter Arbeit offenbart.

Steampunk workstation

Retrospektion

(elkement. Erstellt: 2013-02-09. Tags: Selbstbezüglich, Kunst, Ankündigungen. Englische Version.)

Ein denkwürdiges Jahr lang – Mitte 2004 bis Mitte 2005 – tobten die Subversiven Newsletter Nr.1 bis Nr.9 durch das WWW. Das Element darf heute bekannt geben, dass die Newsletter ab heute wieder zugänglich sind.

In Wahrheit diente die vermeintliche Subversion der Vorbereitung auf eine zutiefst kommerzielle Phase des Elementes – auch wenn es ihm damals noch gar nicht bewusst war.

Den Höhepunkt und Abschluss der subversiven PR bildete eine spirituelle Forschungsreise durch den z-Raum gemeinsam mit Irgendwem; aber es dauerte Jahre, bis die Ergebnisse dieser Reise auch publiziert wurden.

Mittlerweile müssen das Element und Irgendwer nicht mehr (physisch) reisen, dafür sorgt die seit 2009 in einem geheimen Forschungsprojekt entwickelte Zeitmaschine.

Steel recycling bales
Abfall oder Kunst?

Das Newsletter-Projekt lebt dennoch fort: In tief gehenden linguistischen Studien konnte das Element herausfinden, dass die Newsletter-Kunst darin besteht, so genannten Trash seiner eigenen Pop Culture zu verarbeiten. Außerdem konnte geklärt werden, dass alle Beiträge in der Kategorie Bizarres eigentlich Subversive Newsletter waren, wenn auch nicht immer als solche gekennzeichnet. Mittlerweile geht es eine Stufe weiter und lässt den Trash frei Haus liefern: Kunst wird geschaffen aus den Suchbegriffen und Spamkommentaren seiner Blogbesucher.

Trotzdem ist noch eine Post-Mortem-Analyse des historischen Newsletter-Projektes nötig: Diese muss allerdings aus Rücksicht auf die globale Leserschaft des El(k)ementes auf Englisch durchgeführt werden. Stay tuned for updates to the English version of the Weird Pages at subversiv.at.

Subversiver Jahresbericht

(elkement. Erstellt: 2012-12-23. Tags: Leben, Alles, Subversiv, Ankündigungen. Englische Version.)

Das Subversive Element darf seinen Stakeholdern berichten:

Alle Websites, die unter mehrheitlicher Kontrolle des Elementes stehen, wurden professionell und effizient wiederbelebt. Wir berichten darüber im dafür angemessenen Medium. Websites, die sich der Wiederbelebung aus nachvollziehbaren Gründen widersetzen, wurden andachtsvoll betrachtet (ebenda).

Das Elkement machte große Fortschritte in seiner künsterischen Entwicklung, insbesondere wurde der Output in der Kunstproduktion durch Recycling (Crowdsourcing) deutlich erhöht.

Die Geschichte des Subversiven Elementes in all seinen Höhen und Tiefen wird schonungslos beleuchtet:

Die Selbstbezüglichkeit der elementaren Websites erreicht neue Höchstwerte:

Die künstlerische Synthese von Subversive Entrepreneurship, Irgendeiner dörflichen Kunst, MacGyver-artigem Erfindergeist und moderner Kommunikation über Social Media erreicht einen neuen Höhepunkt: punktwissen.wordpress.com

Das Element ist zurück!

(elkement. Zuletzt geändert: 2012-11-16. Erstellt: 2012-09-22. Tags: Subversiv, Ankündigungen. Englische Version.)

Das Element ist zurück!

Nach einer Zeit im Untergrund (trotz vielfacher Beteuerungen, nie ein Blog betreiben zu wollen) beginnt wieder die Routine täglicher Subversion.

Das Element haucht den alten Seiten der subversiven Website wieder Leben sein - kein Tag (gesprochen: Täg) wird ungeprüft bleiben.

Auch diese Site war qua Content immer ein Blog, nur nicht qua Technologie (ein Versuch in postmoderner Intellektuellensprache). D.h. jegliche kreative Aktivität auf dieser Site kann nur stattfinden im starren Rahmen der Struktur von einer Kategorie und einer Sub-Kategorie pro Artikel.

Trotz seiner globalen Leserschaft muss das El(k)ement auch auf Deutsch bloggen. Um den unkreativen Mühen einer Übersetzung zu entkommen, werden die Englischen Seiten dazu genützt werden, die Deutschen zu kommentieren - oder umgekehrt.

Wütendes Element

Wer ist das Element?

(Update: 9. Oktober 2012)

Mein Alter Ego hat auf subversive Art zu bloggen begonnen und nennt das: Clandestine Blogging.

Da das bloggende Elkement sich nun entschieden hat, die ursprünglich subversiven Zeilen auf der About-Seite durch Fakten zu ersetzen, hilft subversiv.at aus als rettendes Archiv. Hier ist die originale Vorstellung:

"This blog is written the (The Subversive) El(k)ement, a physicist who has explored different professional biotopes: from academia to global corporations, from so-called prestigious ventures to so-called menial tasks.

Elkement is a pseudonym but if you really want to know you will not have insurmountable problems to discover who the Elkement really is. I cannot resist the temptation anyway to leave all kinds of links and biographical information scattered all over this blog anyway.

Wieder Aufflammen der Subversion

(Update: 2. November 2012)

Diese Website nimmt teil am groß angelegten, minutiös geplanten: Website Resurrection Project.

Höchst erfolgreich, basierend auf dem Maßstab, den wir selbst definieren.

Aktuell wurden auf dieser Seite absolut nicht aktuelle Inhalte wiederbelebt. Wir ersuchen um entspanntes Scrollen ans Ende der Seite.

Aktuellste Wiederbelebungen werden links verlinkt (pun not intended). Es gibt nun auch einen subversiven Feed. Es bleibt zu hoffen, dass dieser Feed nicht in einer ewigen Beta-Phase enden wird (Wir erinnern an: Best of Log)

Offline

(elkement. Erstellt: 2012-04-29. Tags: Web, Bloggen, Schreiben, Entscheidungen, Leben, Ankündigungen. Englische Version.)

Das Element ist offline - zumindest möchte es Euch das glauben lassen!

In einer fernen Ecke des WWW(*) ist es aktiver denn je!

Die Roten Seiten werden wieder online sein - beizeiten.

(Diese Reime waren unbeabsichtigt)

Die Seiten sind alle noch vorhanden und erreichbar, wenn man den alten URL kennt.

(*)elkement.wordpress.com

Eine gute Gelegenheit, endlich die nie verwendetete globale 'Offline-Seite' zu zitieren:

Wir sind (hoffentlich, nur) offline...

...zum Einspielen bahnbrechender Updates

...oder zum Reparieren von Fehlern.

Information für z-village-Touristen

Aufgrund widriger äußerer Umstände ist z-village zur Zeit leider nur über unwegsame, gefährliche Fußwege erreichbar. Die elektronischen Zugangswege können in kürze wieder freigegeben werden.

Schauen Sie bald wieder vorbei!

Von 2002 bis 2012 war ich spezialisiert auf das Thema 'Public Key Infrastructure' - die Absicherung von Netzwerken, Verschlüsselung und Signaturen mit digitalen Zertifikaten.

PKI, Netzwerksicherheit, Netzwerkstandards - das waren für mich persönliche jene Bereiche der IT, die meinen naturwissenschaftlichen Wurzeln am nächsten standen. Es geht um mathematische Algorithmen, aber auch um die Übersetzung vielfältigster (Kunden-)Anforderungen in ein technisches 'verzweigtes' System, das durch formale Regeln ('X.509-Standard') beschrieben wird.

Das Thema gilt als sehr speziell - was nur für den Kernbereich richtig ist. De facto ist man mit Schnittstellen (und deren Standard-Kompatibilität) beschäftigt.

 In der 'geekigen' PKI-Community fühlte ich mich auch jahrelang zuhause und anerkannt.

Trotzdem war der Wunsch irgendwann stärker, mich wieder einem Bereich zuzuwenden, der direkter mit angreifbarer Technik und physikalischen Grundlagen zu tun hat. Mitte 2012 tauschte ich daher PKI gegen Energietechnik - ein Neubeginn, aber auch eine Rückkehr zu den Wurzeln (radices).

Mit einem nebenberuflichen Studium zu erneuerbaren Energien und einer Diplomarbeit über Sicherheit im Smart Metering schließt sich der Kreis Mitte 2013 wieder.

Ich hatte zwar mit 2012 meinen Abgang aus der PKI-Community erklärt. Aufgrund der Anfragen langjähriger Kunden - aber vor allem aufgrund meines eigenen Interesses - lässt mich PKI nicht los. Ich erkläre daher 2014 zum Jahr, in dem das Motto meines Blogs - Theory and Practice of Trying to Combine Just Anything realisiert wird.

2013 habe ich mein Studium 'Nachhaltige Energiesysteme' mit einer Diplomarbeit zum Thema Smart Metering und Sicherheit abgeschlossen. PKI und Zertifikate spielen auch im intelligenten Stromnetz der Zukunft eine entscheidende Rolle.

Natürliche Schwimmbecken im Nordwesten Teneriffas, Buenavista del Norte. Zufällig gefunden, 2004.

Subversion in der Warteschleife

(elkement. Erstellt: 2011-08-20. Tags: Subversiv, Ankündigungen, Leben)

Das Element  ist zum Schuss gekommen (anno 2006), dass:

  • Wahre Subversion sich von selbst entwickeln muss
  • Auch subversive Webseiten nur ein Vehikel sein können, um der unbewussten Subversion katalytisch zum Durchbruch zu verhelfen
  • Wahrhafte Subversion handelt, und nicht nur spricht (bloggt, postet, plaudert...)

Somit hat sich - ca. 2011 - diese Site selbst ad absurdum geführt. Das Element sieht vom Druck befreit, Pseudo-Subversives in schriftlicher Form kreieren zu müssen.

(Gedacht zwischen Mitte 2005 und Mitte 2007)

Jeder Netizen hat nun mindestens einen Newsletter, drei Blogs und ist Mitglied der Plattformen NIXg oder kindLeIn. Die Produktion von Inhalt, den niemand lesen will, erreicht ein Rekordhoch.

Damit ist es nicht mehr nötig, den Rest der Welt mit dem Subversiven Newsletter zu belästigen. Dies ist auch im Sinne der neuen treffsicheren Anti-Spam-Regelungen.

Das Element verzichtet daher fürderhin auf die Verteilung von Dosenfleisch-Post.

Neue subversive Ansätze befinden sich in der Prä-Inkubationsphase. Das Element überlegt, Newsletter nur zu erstellen, aber nicht zu senden oder zu veröffentlichen. Oder nur zu denken, aber nicht zu schreiben. Oder nicht einmal zu denken.

(Geschrieben in einem offensichtlich zu heißen Sommer 2004)

Der Subversive Newsletter

(elkement. Erstellt: 2004-07-20. Tags: Newsletter, Web, Ankündigungen, Bloggen, Netizen)

Das Subversive Element wendet sich in subversiv-unregelmäßigen Abständen persönlich an eine ausgewählte Community subversiver Individuen (oder solcher, die sich redlich bemühen, eben solche zu verstehen).

Nach einiger Zeit (wieder: subversiv-unregelmäßig) sind diese Manifeste auch hier zu lesen. Da das ein subversiver Webserver ist, ist es aber keinesfalls einfach, in den Abonnentenkreis aufgenommen zu werden.

Das Element erwählt die Mitglieder seiner Community nach rätselhaften Kriterien, die ihm oft selbst nicht klar sind. Wer es dennoch probieren möchte, diesen Kriterien ohne Kenntnis davon zu genügen, kann ein entsprechend subversives e-mail an das Element schreiben (element (at) subversiv.at). Vielleicht wird es antworten - oder auch: einmal ganz un-subversiv und Kontroll-Freak-mäßig die Identität des Absenders überprüfen.

Das Element bekam auch schon anonyme e-mails von Verstorbenen (was jetzt an sich durchaus OK ist und im Rahmen einer allgemein üblichen Subversivität) Der Ordnung halber weist es darauf hin, dass sich der Content im Rahmen des gesetzlich Erlaubten bewegen sollte.

Persönliche Website von Elke Stangl, Zagersdorf, Österreich, c/o punktwissen.
elkement [ät] subversiv [dot] at. Kontakt