Alle Postings (160)

2018

Glücklicher Saurier

Pentesten lernen

Physik und Software-Stacks

Das erste Suchergebnis

Reverse Engineering

2017

Best of 2017

Fernprojekte

Computer, Informatik und IT

Physik - die Ernte!

Subversiv? Physik?

Meine Philosophie!

Scripts erzeugen Scripts

2016

Theoretische Physik als Hobby

Selbstbezügliche Poesie

Stille Website

'Machst Du noch PKI?'

Meine Philosophie (?)

Wie wirkt Physik?

2015 ist nicht viel passiert

2015

Unaussprechliches

Selbst-Poesie

Letztes Posting...

Web-Projekt: Status-Update

Wir unterbrechen ...

Unsere Photovoltaik-Anlage

Soziale Schulden

PKI-Status-Update

Leben und Arbeit

IT-Postings

Alte Weisheiten - neue Popularität

Definition: 'Subversiv'

2014 in Büchern

Zu den Wurzeln von radices

Physik-Postings

Physiker oder Ingenieur?

Ing.-Postings

Wirkliche Expertin

2014

2014 - ein gutes Jahr

Fast 20 Jahre danach

Ingenieurs-Links

Jahresansprache

Was ist Kunst?

Bio

PKI FAQ

Worte und Google

Zertifikate und Wärmepumpen

Technet-Postings

WOP!

Leben, das Universum und überhaupt alles.

Oh-oh, kein Posting im März

Radices = Wurzeln = Roots

PKI-Probleme

PKI Ressourcen

PKI-Probleme

Arbeit

Schreiben

Was ist PKI?

Ich stehe auf den Schultern subversiver Giganten

PKI - Netzwerke - Smart Grid

Suchbegriffspoesie

Quantenfeldtheorie

Plattform für Poeten

2013 in Büchern

2013

Nutzbar machen, erklären, beurteilen

Lebensform Elke Stangl

Technologie

Was fasziniert mich an der Physik?

Naturphilosophische Praxis?

elkement and diese Site

Sind Netzwerke sozial?

Retrospektion

Newsletter-Wiederbelebung

Wilhelm Macke: Internet-Spuren

2012

Gratis, umsonst und nutzlos

Subversiver Jahresbericht

Was ist Energie?

Prof. Wilhelm Macke

Mein Leben ist ein Klischee(?)

Netzwerke (Kategorie)

Wissenschaft - Kindheitsmelodie

Freude am Klischeé

Möchtegern-Netizen

Der tägliche Untergrund

Parawissenschaften - Resümee

Profil

Parawissenschaft - Bücher

Das Element ist zurück!

Offline

PKI: Zwischenstand

2011

Warteschleife

Naturwissenschaft - Arbeitswelt

Nicht originell

Das ganze Internet...

Experte

Kurz vor einem Neubeginn

Die rote Pille

Erkenntnis

2008

Netizen (2)

2007

Das Ende

Früher einmal...

2006

Netzwerktheorie

2005

Tsunami-Physik

Nullpunktsenergie

Nr.9 - Krypton

radices.net - Internet

Hier ist der Ausgang

Element-Art

Skeptizismus und Esoterik

Der totale Spielraum

Nr.8 - Brave New Online World

Nr.7 - Wer ist DAS Element?

Moderner Networker

Liebe zur Weisheit

EPSI-Kult

EPSI

Nr.6 - The Art of Networking

Unterteilung der Physik

Ich bin ein Dilettant!

Bewusstseinserweiternd

Was ist 'subversiv'?

(Para-)Wissenschaften global

Epigonen

2004

Nr.4,5 - Welcome

Beruf, Berufung, Interesse

Nr.4 - Selbstfindung

Subversiver Römer für die Sammlung

Existenz

Parawissenschaften

Nr. 3: Internet-Apocalypse

Skeptizismus

Meta-Gefasel

Keine Ahnung von Kunst

Ur-Fragen

Umsonst

Dejavu

Bewegungsgleichung

Bildungsideal

Physik repräsentiert...

Nr. 2: Primzahl

Nerd, Geek, Techie

Nr. 1 von mindestens 42

Subversiver Newsletter

Best of Log

Netizen

Magie der Deadlines.

2003

Anstelle eines Lebenslaufes

Was ist Wissenschaft?

Captain Kirk's Lieblingsbefehl

Wissensmanagement

Keine Navigation

radices.net - Geschichte

Bücher: Meine Favoriten

2002

Elke war da

2000

Pinkes Raumschiff

1998

Worte

Goldene Talente

Lebensplanung oder Chaos

Wissenschaftliche (?) Laufbahn

1996

Rede zur Promotion

1987

Die 'heutige Jugend'

Seit meiner ersten Website gibt's eine Kategorie Philosphie - heute eher anachronistisch. Ein statisches und sorgsam aus einem Stück gegossenes Manifest. Wie eine Offenbarung oder rätselhafte Botschaft von Aliens.

Aber ich könnte auch einfach so formulieren: Seit Jahrzehnten spiele, bastle, lebe ich mit Technologie und Wissenschaft. In unterschiedlichen Jobs, in verschiedenen Branchen. Ich habe über die Jahre eine gedankliche Plus-Minus-Liste geführt - was die eigentlichen Themen betrifft, die technischen Schwerpunkte, aber auch die Art des Arbeitens. Ich wollte immer die guten Aspekte jeder dieser Stationen behalten und die weniger guten schrittweise minimieren. Aus all dem könnte man ein Großes Bild bauen und zeigen wie das alles zusammenpasst. Es wäre nicht wirklich falsch.

Aber es ist eine interessante Übung, die Einzelteile und Bruchstücke als solche zu betrachten. Irgendwann im Leben sollten die Geschichten für sich selbst sprechen. Ich bin jetzt lange selbstständig - ich brauche nichts zu begründen; es gibt keine Powerpoint-Slides, keinen 'Einseiter' zum vermeintlichen Großen Plan.

Also, in zufälliger Reihenfolge...

Ich bin wie die Cobol Saurier am Ende des letzten Jahrtausends. Ich betreue alte 'legacy' Windows Public Key Infrastructures. Ich habe sie immer und immer wieder migriert, upgegraded und repariert. Die allerneuesten Buzz Words kenne ich vielleich nicht immer, aber ich finde mich schnell zurecht.

Ich hüte unsere Software-Tools für die Berechnungen zum Wärmepumpensystem - Auslegungen, numerische Simulationen, Datenauswertung - die so genannte Datenkrake. Ich könnte mich als Software-Entwickler bezeichnen - ich arbeite mit VBA genauso wie mit C++ und hin und wieder verwende ich sogar Rekursion und Pointer. Aber ich habe kein Problem damit wenn man das als 'Ja, eh - Scripting halt' bezeichnet.

Für einen ganz besonderen Kunden bin ich ganz bodenständig Systemadministrator - seit mehr als zwei Jahrzehnten.

Ich bekomme immer diese W-Fragen: Wie funktioniert das? Warum ist das sicher? Warum funktioniert das überhaupt? Für manche Antworten will sogar jemand bezahlen.

Zur echten Physik in meinem Leben: Am ehesten alles rund um Wärmeleitung. Zufällig(?) war das vor langer Zeit auf der Uni auch einer meiner Schwerpunkte.

Ich arbeite meist 'remote'. Es ist oft effizienter und günstiger für Kunden, ich muss nicht reisen - und die Zusammenarbeit ist 'fokussiert' / 'auf den Punkt'. Politische Projekte mache ich nicht (mehr).

Mein Mantra ist der pragmatische, machbare Mittelweg. Alles muss zuerst durch meinen kritischen Filter: Software Design Patterns, Methodologien, Normen, Compliance- Richtlinien, 'Best Practices', 'was jeder macht', 'was man halt so macht um auf der sicheren Seite zu sein.

Ich mag einfache Tools und Dinosaurier-Tricks. Man kann Projekte auch mit Textfiles managen (Zitat eines Projektmanagers in einem Forschungsunternehmen). Ich glaube nicht, dass jede Website eigentlich ein auf Javascript laufendes kleines Betriebssystem sein muss. Ich greife immer wieder zu klassischen alten Lehrbüchern - The C Programming Language oder Landau / Lifschitz Bände zur Theoretischen Physik.

Es gibt tatsächlich nachweisbare rote Fäden: Über Jahre habe ich zwei Dinge immer als Teil jedes Jobs betrieben: Lehre/Training und Software-Entwicklung. Außerdem war ich die meiste Zeit auch parallel immer irgendwo selbst Studentin. Die formale Lehre und das formale Lernen habe ich aber aufgegeben nach dem Abschluss eines weiteren Studiums vor einigen Jahren.

Umso methodischer gehe ich jetzt in meinem Informatik-Selbststudium vor. Seit diesem Jahr hat mich die IT Security wieder voll gepackt - dieses Mal in ihrer offensiven Ausprägung 8-)

Glücklicher Saurier

Persönliche Website von Elke Stangl, Zagersdorf, Österreich, c/o punktwissen.
elkement [ät] subversiv [dot] at. Kontakt