Wie bin ich auf die Idee gekommen, dass diese Website zweisprachig sein muss? Das Problem sind nicht die beiden Sprachen, sondern meine mangelnde Motivation, meine eigenen Texte zu übersetzen. Derzeit schreibe ich lieber auf Englisch.

Ich bin kein Autor

(elkement. Zuletzt geändert: 2014-02-02. Erstellt: 2014-02-02. Tags: Schreiben, Bloggen, Websites. Englische Version.)

Ich bin wirklich kein Autor - und das ist kein rhetorischer Trick.

Das Internet ist eine großartige Bühne für Nebenerwerbsschriftsteller, die auf ihren Durchbruch hoffen. Ich kann es nachvollziehen - bricht doch auch bei mir alle Monate oder Jahre die Nostalgie durch - als Nicht-Wissenschaftsjournalist. Vor vielen vielen Jahren hatte ich mich in der Wissenschaftsredaktion des ORF beworben, dann aber die Einladung zum Vorstellungsgespräch nicht angenommen.

Als Technikerin sehe ich die Welt gerne schwarz-weiß oder Null-Eins. Oder konkret mich vor die Wahl gestellt, entweder 1) die Ärmel aufzukrempeln, Gummihandschuhe anzuziehen und ein technisches Problem zu lösen oder 2) darüber zu berichten und das Problem aus sicherer Distanz analytisch zu zerpflücken. Ich habe mich immer wieder für 1) entschieden.

Man könnte argumentieren: Warum nicht Beides? Mache ich das nicht ohnehin - z.B. auf meinem Blog Theory and Practice of Trying to Combine Just Anything?

Mein Punkt ist: Ich will meine Schreibaktivitäten nicht vermischen mit kommerziellen Transaktionen. Ich schreibe keine 'sponsored posts' und nutze keine Online-Werbung, auch wenn sich Affiliate Marketing für meine häufigen Postings über Bücher aufdrängen würde.

Das ist kein Plädoyer für selbstloses Gratisschreiben ('work for exposure'), sondern nur mein persönliches Statement. Ich schreibe, um meine Gedanken erst zu entwickeln. Meine Websites und Blogs sind experimentelle Spielwiesen. Nicht ohne Grund schreibe ich u.a. immer noch auf meinen nicht-interaktiven Websites e-stangl.at, radices.net und subversiv.at. Ich will testen, ob ich immun bin gegenüber der Versuchung von möglichen Likes und Kommentaren.

Einige meine Blog-Postings zum Thema 'Schreiben'. Ich schreibe - gerade solche Texte - am liebsten auf Englisch:

On Science Communication (inkl. der ORF-Episode)

On Writing or: What Do I Need to Smoke to Understand Your Websites?

Website Resurrection: Status Report

Reconcile All This (Goals of This Blog)

A Blank Sheet of Paper

Persönliche Website von Elke Stangl, Zagersdorf, Österreich, c/o punktwissen.
elkement [ät] subversiv [dot] at.