Alle Postings (161)

2019

Pseudo-Twitter

2018

Glücklicher Saurier

Pentesten lernen

Physik und Software-Stacks

Das erste Suchergebnis

Reverse Engineering

2017

Best of 2017

Fernprojekte

Computer, Informatik und IT

Physik - die Ernte!

Subversiv? Physik?

Meine Philosophie!

Scripts erzeugen Scripts

2016

Theoretische Physik als Hobby

Selbstbezügliche Poesie

Stille Website

'Machst Du noch PKI?'

Meine Philosophie (?)

Wie wirkt Physik?

2015 ist nicht viel passiert

2015

Unaussprechliches

Selbst-Poesie

Letztes Posting...

Web-Projekt: Status-Update

Wir unterbrechen ...

Unsere Photovoltaik-Anlage

Soziale Schulden

PKI-Status-Update

Leben und Arbeit

IT-Postings

Alte Weisheiten - neue Popularität

Definition: 'Subversiv'

2014 in Büchern

Zu den Wurzeln von radices

Physik-Postings

Physiker oder Ingenieur?

Ing.-Postings

Wirkliche Expertin

2014

2014 - ein gutes Jahr

Fast 20 Jahre danach

Ingenieurs-Links

Jahresansprache

Was ist Kunst?

Bio

PKI FAQ

Worte und Google

Zertifikate und Wärmepumpen

Technet-Postings

WOP!

Leben, das Universum und überhaupt alles.

Oh-oh, kein Posting im März

Radices = Wurzeln = Roots

PKI-Probleme

PKI Ressourcen

PKI-Probleme

Arbeit

Schreiben

Was ist PKI?

Ich stehe auf den Schultern subversiver Giganten

PKI - Netzwerke - Smart Grid

Suchbegriffspoesie

Quantenfeldtheorie

Plattform für Poeten

2013 in Büchern

2013

Nutzbar machen, erklären, beurteilen

Lebensform Elke Stangl

Technologie

Was fasziniert mich an der Physik?

Naturphilosophische Praxis?

elkement and diese Site

Sind Netzwerke sozial?

Retrospektion

Newsletter-Wiederbelebung

Wilhelm Macke: Internet-Spuren

2012

Gratis, umsonst und nutzlos

Subversiver Jahresbericht

Was ist Energie?

Prof. Wilhelm Macke

Mein Leben ist ein Klischee(?)

Netzwerke (Kategorie)

Wissenschaft - Kindheitsmelodie

Freude am Klischeé

Möchtegern-Netizen

Der tägliche Untergrund

Parawissenschaften - Resümee

Profil

Parawissenschaft - Bücher

Das Element ist zurück!

Offline

PKI: Zwischenstand

2011

Warteschleife

Naturwissenschaft - Arbeitswelt

Nicht originell

Das ganze Internet...

Experte

Kurz vor einem Neubeginn

Die rote Pille

Erkenntnis

2008

Netizen (2)

2007

Das Ende

Früher einmal...

2006

Netzwerktheorie

2005

Tsunami-Physik

Nullpunktsenergie

Nr.9 - Krypton

radices.net - Internet

Hier ist der Ausgang

Element-Art

Skeptizismus und Esoterik

Der totale Spielraum

Nr.8 - Brave New Online World

Nr.7 - Wer ist DAS Element?

Moderner Networker

Liebe zur Weisheit

EPSI-Kult

EPSI

Nr.6 - The Art of Networking

Unterteilung der Physik

Ich bin ein Dilettant!

Bewusstseinserweiternd

Was ist 'subversiv'?

(Para-)Wissenschaften global

Epigonen

2004

Nr.4,5 - Welcome

Beruf, Berufung, Interesse

Nr.4 - Selbstfindung

Subversiver Römer für die Sammlung

Existenz

Parawissenschaften

Nr. 3: Internet-Apocalypse

Skeptizismus

Meta-Gefasel

Keine Ahnung von Kunst

Ur-Fragen

Umsonst

Dejavu

Bewegungsgleichung

Bildungsideal

Physik repräsentiert...

Nr. 2: Primzahl

Nerd, Geek, Techie

Nr. 1 von mindestens 42

Subversiver Newsletter

Best of Log

Netizen

Magie der Deadlines.

2003

Anstelle eines Lebenslaufes

Was ist Wissenschaft?

Captain Kirk's Lieblingsbefehl

Wissensmanagement

Keine Navigation

radices.net - Geschichte

Bücher: Meine Favoriten

2002

Elke war da

2000

Pinkes Raumschiff

1998

Worte

Goldene Talente

Lebensplanung oder Chaos

Wissenschaftliche (?) Laufbahn

1996

Rede zur Promotion

1987

Die 'heutige Jugend'

Das Element hat auf der Englischen Version dieser Seite die längst fällige Analyse veröffentlicht. Aufgrund des elementaren Themas war zeitliche Distanz nötig.

Subversiver Newsletter Nr. 3: Internet-Apocalypse

(elkement. Zuletzt geändert: 2013-03-10. Erstellt: 2004-11-08. Tags: Newsletter, Internet, Netizen, Apokalypse. Englische Version.)

Original-Title: Nr. 3: ... sehnsüchtig erwartet!

Von: Subversives Element
Gesendet: 08. November 2004 21:33
An: Rest der Welt
Betreff: Subversiver Newsletter Nr.3 - hoffentlich schon sehnsüchtig erwartet!

Liebe subversive Community,

so, endlich meldet sich das Element wieder! Seit dem letzten Newsletter hat das Element sein subversives Gedankengut vor allem in einer so genannten Business-Community verbreitet. Wer den letzten Newsletter aufmerksam gelesen hat und alle Links angeklickt hat, weiß natürlich wovon ich spreche.

Aber: Vor einigen Tag erhielt ich einen wertvollen Impuls aus dem Internet, der speziell den an Subversivität Interessierten mitgeteilt werden muss. Heute ganz ohne Links!

Die Kurzversion (Pointe vorab, damit ihr Euch mehr auf meinen genialen Stil konzentrieren könnt): Ich bin stolzer Besitzer eines ADSL-Anschlusses und trotzdem über meine alte ISDN-Leitung online. Und warte mit Spannung auf die nächste Rechnung der Telekom.

Warum? Kosmische Koinzidenz dreier unabhängiger Faktoren, wie sie wahrscheinlich nur alle 5000 Jahre vorkommt.

1) Das Subversive Element ist ein Kontroll- und Technik-Freak: D.h. im Abstellraum / der Toilette des Elements befindet sich der zentrale Mailserver (keine Herstellerangabe - wäre Werbung), der die verantwortungsvolle Aufgabe hat, die e-mails an eine Handvoll Empfänger zu verteilen (zwei reale und einige subversive virtuelle Zweit-Existenzen).
Um nichts zu versäumen, werden die e-mails in der Freizeit vom Mailservers des Providers (wird ebenfalls nicht genannt - ist NICHT Telekom Austria) alle 15 Minuten gedownloadet (das sagt man in "korrektem Deutsch" jetzt wirklich so) und dann von dem Server auf der Toilette weiter verteilt.
Da das Element in der letzten Woche auf Urlaub war - und nichts versäumen wollte, wurde alle 15 Minuten, jeden Tag, jede Stunde gedownloadet.

2) Es gibt Personen in der - aus Diskretionsgründen - versteckten Empfängerliste hier, die Einladungen per e-mail verschicken, die einen Netzwerk-Traffic größer als 18.5 MB erzeugen. Danke nachmals für die Einladung übrigens *ggg* Es ist im Moment auch sehr wichtig für mich, am Wochenende Termine zu haben, die mich vom Surfen abhalten - um meinem finanziellen Ruin vorzubeugen.
Punkt 2 ist aber der harmloseste...

3) Der Mailserver des unbekannten Providers funktioniert nicht ganz so wie es die Empfehlungen vorschreiben: Wenn die Übertragung einer Nachricht länger als 120 Sekunden dauert, ist er der Meinung, dass jetzt nichts mehr passiert und kappt die Verbindung wieder.... (Empfohlen wäre: 30 Minuten)

... die e-mail wird niemals komplett gedownloadet.
... und die fette e-mail bleibt auf dem Server. Gelöscht würde erst nach dem erfolgreichen Download.
... und das Spiel wiederholt sich alle 15 Minuten: 18.5 MB werden heruntergesaugt - Timeout - Error - "Message will not be deleted from the server"
... von 31.10. vormittags bis 2.11. abends
... bis die e-mails der Telekom eintrafen: "Lieber Kunde....Transfervolumen überschritten... 2.5 GB ... tatsächlicher Status: 3.6 GB... 0,7 Cent pro zusätzlichem MB .... Lust auf mehr? .... Erhöhen Sie doch auf 5 GB..."

Was ist daran jetzt subversiv? Ja, aber ist das nicht eine absolut subversive Variante, das Download-Volumen für 1 Monat in 2 Tagen auszukosten??? Einfach einen raubkopierten Film mit 3GB runterzuladen, wäre dagegen "plump" und "offensichtlich".

Jetzt fällt mir doch noch etwas Pseudo-Philosophisches ein:

In meiner Funktion als Kontroll-Freak lese ich natürlich immer das Log-File meines Webservers. Die "Best of" Liste der Suchbegriffe, unter denen meine Seite über Google gefunden werden, wird ganz klar von dem schlichten Wort "subversiv" angeführt - da habe ich jetzt eine gesamt-Internet-gesellschaftliche Verantwortung, der ich mir gar nicht bewusst war.

Und dann folgt gleich: "Grundbedürfnisse des Menschen".

Liebe Grüße,
das subversive Element

Dial up modem noises explained final

Persönliche Website von Elke Stangl, Zagersdorf, Österreich, c/o punktwissen.
elkement [ät] subversiv [dot] at. Kontakt